Wandere mit uns am 9., 10. oder 11. September!

Die Gletscher-Initiative kommt in den Ständerat. Wir wollen Flagge zeigen. Machst du mit?

Die Klimapolitik ist ins Stocken geraten. Wir wollen mit der Gletscher-Initiative zeigen, dass eine Mehrheit der Bevölkerung aber sehr wohl mehr Klimaschutz wünscht. Diese Botschaft tragen wir am 9., 10 und 11. September an unseren Gletscher-Initiative-Wanderungen in die ganze Schweiz. Bist du dabei und kommst mit uns und mit deiner Gletscher-Initiative-Fahne auf eine Wanderung?

Alle Wanderungen auf der Karte

9. September | Sagenhafte Wanderung mit dem Panda (WWF)

Teilen:
Zürich

Route: kleine Wanderung am Käferberg entlang - Findlingsgarten Kappenbühl - Werdinsel –> Route

Treffpunkt: 13h30 Treffpunkt Bucheggplatz, Zürich

Input: "Vum Wättermachä - Ansagen gegen Gletscherschwund", alte und neue Sagen aus den Urner Alpen.
Der WWF Schweiz begibt sich auf eine sagenhafte Zürcher Stadtwanderung zu den Gletscher-Findlingen aus der Eiszeit. Vor 15'000 Jahren waren die Gletscher in der Stadt Zürich. Noch sehen wir sie entfernt am Horizont. In 50 Jahren werden sie auch dort verschwunden sein – wenn wir nicht jetzt handeln. Wir wandern mit Blick auf die Glarner und Urner Alpen auf den Zürcher Hügeln von Buchegg bis zum Findlingsgarten Hönggerberg. Dort zeugen die Findlinge aus dem Linthgletscher von der Zeit vor 15'000 Jahren.

Infos: Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt und ist auch für Kinder geeignet. Verpflegung bitte selber mitnehmen. Diese Wanderung findet bereits am Freitag 9 September statt. Max. 80 Personen.

Organisation: WWF Schweiz

Teilen:

9. September | Arvenwanderung zur Murgseehütte mit aromalife.ch

Teilen:
St. Gallen

Route: Einfache Wanderung von Mornen zum Arvenwald bei den Murgseen (ca. 4 Stunden mit Rückweg) –> Route auf Karte

Treffpunkt: Parkplatz Mornen, 10.00-10.30 Uhr (erreichbar von Bahnhof Murg mit Alpin-Taxi Walensee, 079 735 30 00)

Input: Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Bedrohung der Arven in den unteren Lagen und der Klimaerwärmung. Die Besprechung dieses Zusammenhangs sowie Wissenswertes zur Arve und der Gewinnung ihres ätherischen Öls bilden Teil des Rundgangs am unteren Murgsees.

Infos: Einfache Wanderung von Mornen zum Arvenwald bei den Murgseen (ca. 4 Stunden mit Rückweg). Diese Wanderung findet bereits am Freitag 9 September statt.

Für das Taxi Walensee ist die Platz-Reservation eine Woche im Voraus empfohlen!

Organisation: Jürg Horlacher, Aromalife siehe auch: aromalife.ch/arve-gletscher-initiative

Teilen:

10. September | Auf dem Gantrisch unterwegs für das Klima

Teilen:
Bern

Route: Gantrisch Panoramaweg → Route auf Karte

Treffpunkt: 10. September, 9:10 Uhr, Gurnigel Berghaus (Anreisemöglichkeiten mit ÖV: von Schwarzenburg ab 08:13, von Thurnen ab 08:35)

Infos: Wanderzeit ca. 5 Stunden

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 17.9. verschoben.

Organisation: Doris Zbinden

Teilen:

10. September | Moorweiher schützen

Teilen:
Jura

Route: → Karte

Treffpunkt: 10. September 2022, Bahnhof «Les Reussilles» um 9:10 Uhr

Infos: Die Wanderung dauert ca. 4 Stunden (mittelschwer). Gute Schuhe, genug zum Trinken mitnehmen. Auch für Kinder, die gerne wandern geeignet.

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 17.9. verschoben.

Organisation: Rosine Vuille

Teilen:

10. September | Residenz in Bewegung

Teilen:
Bern

Route: von Hasliberg Reuti auf den Brünigpass → Route auf Karte

Treffpunkt: 10. September 2022, 08:45 Uhr, Hasliberg Reuti, Gondelbahn

Infos: Wanderzeit ca. 3 Stunden, gute Schuhe und genügend Wasser mitnehmen.

In der Naturfreundehütte gibt es eine Übernachtungsoption: Am Samstag 10.September auf den Sonntag 11. ist das ganze Haus für uns reserviert! Es können bis zu 24 Personen gepflegt übernachten (auch da Znacht essen).

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Christian Balke

Teilen:

10. September | Ein letzter Besuch beim Pizol"gletscher" mit Glaziologe Matthias Huss

Teilen:
St. Gallen

Route: → Route auf Karte

Treffpunkt: 10 Uhr beri der Pizolhütte (wichtig: Endstation Sesselbahnen von Wangs).

Thema: Vor drei Jahren wurde dem Pizolgletscher seine letzte Ehre erwiesen. Wie sieht es nun dort aus? Konnte sich vom wenigen, verbleibenden Eis noch etwas halten? Oder ist der "Gletscher" nun endgültig von den Landkarten verschwunden? Mit Erklärungen durch den Glaziologen Matthias Huss steigen wir von der Pizolhütte auf teils steinigen Pfaden zum Fuss des ehemaligen Gletschers und lassen die nach dem Rückgang des Eises entstandene Mondlandschaft auf uns wirken. Es ist ein letzter Besuch beim sterbenden Eis - emotional, aber auch wissenschaftlich interessant.

Infos: Dauer: 3-4 Stunden reine Marschzeit; Schwierigkeit: mittel (mit Besteigung Pizolgipfel: schwer). Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, eigene Verpflegung (Lunch).
Für trittsichere und schwindelfreie Berggängerinnen und Berggänger wird die Wanderung anschliessend auf dem blau-weiss markierten Weg zum Gipfel des Pizols weitergeführt. Wem dies zu steil ist, kann selbst zur Pizolhütte zurückwandern oder die Bergwelt geniessen.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Glaziologe Matthias Huss

Teilen:

10. September | Wanderung am Fusse des Titlisgletschers

Teilen:
Obwalden

Route: Titlis Talstation – Untertrübsee – Trübsee
Ziel der Wanderung ist der Ausblick auf den Titlisgletscher vom Trübsee.
Zuletzt geht’s runter nach Engelberg, entweder zu Fuss oder mit der Gondel.

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Bahnhof Engelberg

Infos: Schwierigkeit: Mittel, Dauer der Wanderung: 3 Stunden, 800 Höhenmeter
Gute Schuhe, wettergerechte Kleidung, Picknick und genug Wasser mitnehmen.
Für Familien empfehlen wir die Wanderung bis Untertrübsee. Von da kann man das Bähnli “Älplerseil” nehmen. Für diesen Teil sind es 280 m Höhenmeter und ca. 1 Stunde Laufzeit.

Organisation: Sustainability Group aus Engelberg

Teilen:

10. September | Höhenweg Simplon

Teilen:
Wallis

Route: Simplonpass - Hohliecht - Hohmatta - Hohbielestafel - Simplon Dorf → Route auf Karte

Treffpunkt: Samstag, 10. September 2022, 10:00 Uhr, Simplonpass

Infos: mittelschwere Wanderung, ca. 5 Stunden. Evtl. Wanderstöcke für den Abstieg mitnehmen

Organisation: Samuel Moser

Teilen:

10. September | Aussichtsreiche Wanderung durch eine stille Landschaft der Schweiz

Teilen:
Bern

Route: Orvin - Mont Sujet - Nods → Route auf Karte

Treffpunkt: Orvin, Place du village

Infos: ca. 6h, mittelschwere Wanderung. Mitnehmen: Mittagsverpflegung, allenfalls Wanderstöcke und Feldstecher

Schlechtwetteroption: Bei schlechtem Wetter kürzere Wanderung in der gleichen Region

Organisation: Andreas Blumenstein

Teilen:

10. September | Zia Herrenlos besucht Zwergenbalm – wandern mit dem Klimaarzt

Teilen:
Luzern Schwyz

Route: Rundwanderung Vitznau Unterschwanden-Mittelschwanden-Steigelfadbalm-Hinterbergen-Vitznau (letztes Teilstück mit Bähnli) → Route auf Karte ansehen

Treffpunkt: Erster Treffpunkt (Für Anreise nach Viznau mit dem Schiff): Torbogen beim Bahnhof Luzern 09:00 Uhr | Zweiter Treffpunkt (ohne Schiffsreise): Vitznau, Schiffanlegstelle 10:09 Uhr

Infos: Wanderzeit ca. 3 Std., einfach, sichere Bergwege. Es gibt die Möglichkeit, mit der Rigibahn bis Unterschwanden hochzufahren oder mit der Hingterbergbahn runterzufahren. Unterwegs erzählt der Arzt Toni Reichmuth von den Auswirkungen der Klimaerhitzung auf die Gesundheit.

Schlechtwetteroption: Bei schlechtem Wetter wird für den ersten Teil der Wanderung das Bähnli benutzt.

Organisation: Toni Reichmuth, Ärzte fürs Klima

Teilen:

10. September | Berge und Energie, gestern und heute – Eine Wanderung vom Verein négaWatt

Teilen:
Glarus

Route: Linthal (GL), Tierfehd, Limmerenstausee, Muttsee/Muttseehütte. → Route auf Karte

Treffpunkt: 9:16 Uhr, Bahnhof Linthal. Ab dem Bahnhof nehmen wir den Alpentaxi nach Tierfehd und nach einer 10 Minuten Fahrt eine Seilbahn (nur 8 Plätze pro Bahn, fährt alle 15 Minuten).

Die Gegend um Linthal und Tierfehd (GL) wurde von der Energieproduktion und -Nützung stark verändert. Es ist beeindruckend zu sehen wie der Mensch für diese Produktion in Bergen arbeiten kann, z.T. ohne, dass man in Nachhinein landschaftlich alles sieht und ahnt.

Nach Ankunft der Seilbahn (1860 m) laufen wir ca. 3 km durch einen (kalten) Stollen, er wurde aus technischen Gründen gebaut und wird noch benützt. Am Ende des Stollens stehen wir oberhalb vom Limmerenstausee. Dann laufen wir auf engen und z.T. steilen Wegen zur Muttseehütte (2501 m) und zum Muttseestausee. Die beiden Stauseen arbeiten als Pumpenspreicherwerk. An der Betonmauer des Muttseestausees werden in diesem Sommer 5000 Fotovoltaïkpanele installiert (2,2 MW).

Themen: Input zu den Gletschern, Klimaveränderung, fossile und erneuerbare Energien, Energieeffizienz, -Suffizienz

Infos: Limitierte Plätze (16 Personen). Inputs auf Deutsch und Französisch. Marschzeit 5 Stunden. Vom Bahnhof Anreise nach Tierfehd via Alpentaxi (CHF 10 pro Person eine Fahrt, mehr hier) und Seilbahn (CHF 15 pro Person hin und zurück, hier), mit Pausen und Inputs sind wir ca. 8 Stunden unterwegs. Angepasste Kleidung, Jacke und Pulli (es ist kalt im Stollen), gute Schuhe, Sonnencreme, Sonnenschutz, Picknick und Wasser mitnehmen. Stöcke für die diese brauchen. Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrades. Schwindelfrei sein vor allem wegen der Seilbahn. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.
Angepasste Kleidung, gute Schuhe, Picknick und Wasser mitnehmen.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert vom Verein Négawatt organisiert.

Zusätzliche Infos:

- zur Gegend: https://www.muttseehuette.ch/lagezustieg/

- zum Pumpenschpeicherwerk Limmern, hier (Texte und Filme)

- und hier ein langerer Film. Sehr empfehlenswert um die Grösse der Baustelle des Pumpenspreicherwerks zu verstehen.

Bei sehr schlechtem Wetter findet die Wanderung am 17.9. statt.

Teilen:

10. September | Am Seeuferweg von Wädenswil nach Richterswil

Teilen:
Zürich

Das Wasserschloss Schweiz ist in Gefahr! Wie werden die Seeuferwege aussehen, wenn der See kein Wasser mehr hat? Das gilt es zu bekämpfen für die nächsten Generationen!

Route: Wir starten in Wädenswil am Bahnhof mit den Fahnen beim Kiosk bergseits der Gleise um 13:45. Um 14h wandern wir los (anfänglich leider noch auf dem Trottoir der Seestrasse bis nach der Halbinsel Giessen). Danach nehmen wir den Seeuferweg bis Richterswil. Um 16h erwartet uns – auf gut Glück - ein Zvieri bei der Jugendherberge am Horn von Richterswil. (Keine Reservation möglich). → Route auf Karte

Treffpunkt: Sa. 10. Sept. 2022 in Wädenswil am Bahnhof beim Kiosk bergseits der Gleise um 13:45 Uhr

Infos: Dieser noch einzigartige Seeuferweg ist leicht zu begehen, dauert ca. maximal 1,5 Stunden und es ist alles ebenerdig. Sehr geeignet auch für Senior:innen. Bei Wind und Regen ist gute wasserdichte Kleidung unerlässlich!

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18. September verschoben.

Organisation: Verena Hofmänner

Teilen:

10. September | Wandern mit der Klimagruppe Simmental

Teilen:
Bern

Route: Zweisimmen-Oeschseite-Saanenmöser-Gstaad → Route auf Karte

Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof Zweisimmen. Das Ziel ist der MOB Bahnhof in Gstaad. Gemäss den Zeitangaben auf den Wanderwegweisern beträgt die Wanderdauer 4h 15min (Distanz ca. 15 km). Die Wanderung ist in 4 Abschnitte aufgeteilt. Jeder Abschnitt beginnt und endet bei einem Bahnhof der MOB (Montreux Oberland Bahn). Teilnehmende haben somit die Wahl entweder die gesamte Route zu erwandern oder nur gewisse Abschnitte. Der Abschnitt Oeschseite-Saanenmöser folgt mehr oder weniger der MOB Eisenbahnlinie mit deren Brücken, Tunnels und Bahnübergänge oft in Sichtweite. Eisenbahnfans können sich freuen! Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich und kann als «Leicht» eingestuft werden. Wanderstöcke sind für den ersten Abschnitt entlang der Kleinen Simme von Vorteil, aber nicht zwingend nötig.

Treffpunkt: 10. September 2022, 10:05 Uhr, Bahnhof Zweisimmen

Infos: Abwechslungsreiche, leichte Wanderung. Wanderzeit ca. 4h 30min. Die Wanderung führt an 3 Bahnhöfen vorbei. Man kann somit die Wanderung bei Bedarf früher abbrechen oder erst an der Station Saanenmöser zur Wandergruppe stossen. Wanderstöcke für den ersten Teil der Wanderung entlang der Kleinen Simme (Simmegrundweg) von Zweisimmen bis Oeschseite von Vorteil aber nicht unbedingt nötig.

Schlechtwetteroption: Verschiebung auf 17. September

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Werner Kobi, Klimagruppe Simmental

Teilen:

10. September | Panoramaweg zwischen den beiden Appenzell

Teilen:
Appenzell Ausserrhoden Appenzell Innerrhoden

Route: Alpenpanorama-Weg von Trogen-Appenzell, Etappe 2 der SchweizMobil Strecke
→ Route auf Karte

Treffpunkt: Bahnhof Trogen 9:30 Uhr (Anreise nach Trogen ab Zürich HB 7:39 Uhr, Ankunft in Trogen 9:22 Uhr; Abfahrt ab St. Gallen 8:56 Uhr)

Infos: ca. 6 Stunden Wanderzeit (Brutto), Verpflegung aus dem Rucksack. Die Wanderung ist leicht/mittel. In Appenzell gibt es die Möglichkeit, frei durch die Stadt zu schlendern oder einen gemeinsamen Abschlussdrink zu sich zu nehmen (z.B. Restaurant Gass 17).

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Arthur Dreher

Teilen:

10. September | Flughafen einkreisen

Teilen:
Zürich

Route: 10:00 Uhr Flughafen Busbahnhof mit Gletscher-Initiative Fahnen-Schwingen - 10:15 Uhr Richtung Panzerpiste - Laufen bis zur Brücke über die Oberglattstrasse - 11:45 Uhr Ankunft Brücke Oberglatterstrasse (Treffpunkt: es können Neue – aus Bachenbülach, Bülach, Winkel – dazustossen, und Wandermüde können aussteigen) - Pause (15 Minuten) - 12:00 Uhr Fortsetzung Richtung Oberglatt und zur Glatt (es können allenfalls Neue vom Bahnhof Oberglatt kommend dazustossen) - 12:45 Uhr Ankunft am Anfang vom Wald bei «Tüffmatt»/»Peterli» - Mittagspause, Essen aus dem Rucksack (30 Minuten) - 13:15 Uhr Fortsetzung Richtung Flughafen Busbahnhof 90 Minuten - 14:45 Uhr Ankunft und Gletscherinitiative-Fahnen-Schwingen - 15:00 Uhr Ende

Treffpunkt: 10:00 Uhr Busbahnhof Flughafen Zürich, vor dem Indoor-Veloparkplatz (30 Meter links, Gesicht zum Busbahnhof und Rücken zum Flughafengebäude) vom Eingang zum Flughafengebäude

Infos: Es ist eine leichte Wanderung, da das Gelände flach ist. Die Strecke ist etwa 17 Kilometer lang. Es gibt Möglichkeiten früher aufzuhören oder später dazu zu kommen (siehe Wegbeschreibung bei Route). Verpflegung mitbringen.

Schlechtwetterprogramm: Bei schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 11. September gelegt.

Organisation: Die Wanderung wird von Michael Degkwitz organisiert.

Teilen:

10. September | Sihlwald und Türlersee Naturschutzgebiet Wanderung

Teilen:
Zürich

Route: Bahnhof Sihlwald (S4) via Albishorn zum Türlersee und entlang der Naturschutzgebiet-Seeseite bis Aeugstertal Landhus (Bushaltestelle) –> Route auf Karte

Treffpunkt: Samstag, 10. September um 10 Uhr Bahnhof Sihlwald (41 min per ÖV vom Hauptbahnhof Zürich). Zur Info: Zwischen Langnau-Gattikon und Sihlwald finden Bauarbeiten statt, daher verkehren Ersatzbusse auf der Strecke Langnau-Gattikon – Sihlwald).

Programm: Gemeinsames Mittagessen (Picknick) auf dem Sihlwaldgrat mit Weitblick, gewürzt mit einigen Denk/ Austausch/ Aktionsanstösse der Organisatorinnen

Infos: Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden inkl. Mittagessen und Momente des Innehaltens. Reine Wanderzeit von ca. 3,5 Stunden mit 400 Höhenmeter Auf- und 300 Abstieg. Technisch nicht anspruchsvoll.

Schlechtwetteroption: Die Wanderung ist regentauglich aber bei starkem Sturm wird die sie auf den 17. September verschoben.

Organisation: Susanna Niederer von KlimaHandlung und Aline Telek Kommunikationsdesign & Illustration

Teilen:

11. September | Wanderung zum Windpark auf dem Gütsch oberhalb Andermatts

Teilen:
Uri

Route: Wir wandern vom Oberalppass über den Schneehüenderstock und Lutersee zur ehemaligen Festung Gütsch - und bestaunen dort den Windpark mit seinen vier Windenergieanlagen (https://www.ew-ursern.ch/energie/windenergie/)! Bei schönem Wetter lädt der Lutersee zum Baden ein. Zuletzt geht's runter nach Andermatt - entweder zu Fuss oder mit der Seilbhan (der Weg nach Göschenen ist leider gesperrt). Alternativ kann man direkt mit der Seilbahn vom Oberalppass auf den Schneehüenderstock hoch und sich so die 400 Meter Aufstieg sparen. –> Route auf Karte

Etappen:
1) Oberalppass - Schneehüenerstock (optional)
2) Schneehüenerstock - Gütsch: Aufstieg 40m, Abstieg 260m, Länge 4km, Dauer 1h 5min
3) Gütsch - Andermatt (optional): Abstieg 940m, Länge 7km, Dauer 2h

Treffpunkt: 11. September 2022, Oberalppass, 11:00 Uhr

Infos: Aufstieg 650m, Abstieg 1260m, Länge 14km, Dauer 4h 50min. Mittlere Wanderung. Kann abgekürzt weden auf 1h ohne Höhenmeter.

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18. September verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Damian Birchler

Teilen:

11. September | Zum höchsten Punkt von Baselland

Teilen:
Basel-Landschaft

Route: Reigoldswil über Jägerweglein auf Wasserfallen - Chellenchöpfli / Hinter Egg (Höchster Punkt von BL) - Waldweid - Langenbruck → Route auf Karte

Treffpunkt: Reigoldswil Dorfplatz 11. September 9.55 Uhr (Ankunft des Bus Nr. 70 von Liestal)

Infos: ca. 5 Stunden Wanderzeit, 600 m aufwärts und 600m wieder abwärts. Aufstieg vorwiegend im Wald am Bach entlang. Der Weg ist überall gut begehbar. Keine Bergschuhe notwendig, aber auch nicht in Sandalen.

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Donat Oberson

Teilen:

11. September | POW x Gletscher-Initiative bei den Gletschermühlen

Teilen:
Graubünden

Route: Trin - Alp Mora - Gletschermühlen - Bargis → Route auf Karte

Treffpunkt: Wir treffen uns am 11. September um 10:30 Uhr in Trin, bei der Postautohaltestelle Trin Dorf

Infos: Die Wanderung dauert ohne Pause etwa 5h, sie ist mittel aber benötigt ein wenig Ausdauer (einige Höhenmeter). Wanderstöcke könnten hilfreich sein, sind aber kein muss. Und natürlich ein feines Picknick. Für die Wasserraten unter euch, die gerne einen Sprung ins kalte Wasser wagen, würde sich ein Badeanzug und -tuch lohnen.

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Protect our Winters (POW)

Teilen:

11. September | Zürich profitiert von Gletschern - Wanderung auf den Uetliberg - mit Verein Klimastadt Zürich

Teilen:
Zürich

Route: Zürich Hauptbahnhof - Albisgüetli - Annaburg (Uetliberg) - Denzlerweg - Zürich Hauptbahnhof –> Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022, 9 Uhr Hauptbahnhof Ausgang Sihlpost/Europaallee

Infos: Einfache Wanderung, Wanderzeit insgesamt ca. 4 Stunden (hin und zurück), bei Annaburg Grillmöglichkeit. Rückweg via Laternenweg - Denzlerweg - Zürich Hauptbahnhof. Retourreise auch mit SZU Bahn möglich.

Thema: Richard Blättler erzählt unterwegs, wie die Gletscher Zürich geformt und ermöglicht haben, was die Geografie zur Energieversorgung und industriellen Entwicklung Zürichs beitrug, was deshalb mit der Sihl getan wurde und was heute von alle dem noch sichtbar ist. Die Sicht auf Stadt, See, Flüsse, Wälder und Berge gibt einen Eindruck davon, welche Macht und Dimension der Klimawandel hat und weshalb es die Gletscherinitiative braucht, damit wir eine Zukunft haben.

Schlechtwetteroption: Verschiebung auf 17. September 2022

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Richard Blättler, Klimastadt Zürich

Teilen:

11. September | Wanderung zum Ducan-Gletscher

Teilen:
Graubünden

Route: → Route auf Karte

Treffpunkt: 11.September 2022, Bahnhof Bergün/Bravuogn, 09:45 Uhr

Infos: Die Wanderung dauert 6 Stunden und ist mittel-schwierig. Der Route angepasste Ausrüstung sowie Verpflegung mitnehmen. Bitte melde dich genügend früh an, von Bergün wird ein Bus nach Stugl/Stuls mit Kostenbeteiligung organisiert. Die Wanderung ist deshlab auf 7 Personen beschränkt.

Schlechtwetteroption: Verschiebung auf 18. September 2022

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Silvia Jenal

Teilen:

11. September | Kinder(-wagen)gerecht für eine enkeltaugliche Zukunft der Murg entlang mit CAMPAX

Teilen:
Thurgau

Route: Vom Weberei Matzingen zur Frauenfeld –> Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September, 11 Uhr bei “Weberei Matzingen” (Haltestelle der Frauenfeld-Wil Bahn).

Infos: Der Weg ist kinderwagentauglich und kinderfreundlich. Er verläuft mehrheitlich auf Feld-/Waldwegen. Für die ersten 3.2 km lassen wir uns ca. 1h Zeit, damit auch diejenigen Kinder mitkommen können, die nicht mehr getragen oder geschoben werden möchten - aber doch noch nicht so schnell gehen wie Erwachsene.
Bei der Feuerstelle Aumühle können wir Picknicken, Bräteln, etwas Verweilen und bekommen eine kurzen Input zur Gletscher-Initiative. Der zweite Teil (2.5 km) bis zum Bahnhof Frauenfeld kann dann individuell oder in Teilgruppen angetreten werden. So dass alle ihrem eigenen Rhythmus folgen können. Dieser zweite Teil kann auch ab der Frauenfeld-Wil Bahn Haltestelle: “Lüdem” oder der Postauto-Haltestelle: “Frauenfeld, Aumühle” abgekürzt werden. Proviant, Essen und Trinken selber mitbringen.

Organisation: Theo Gubler, Campax.org

Teilen:

11. September | Trockener Jura

Teilen:
Basel-Landschaft

Route: Kleinlützel, Remelturm, Rodersdorf –> Route auf Karte

Treffpunkt: 11. Sept. 2022, 10.13 Uhr, Kleinlützel Frohmatt

Infos: Leichte Wanderung. Die reine Wanderzeit beträgt ca. 3h10, mit Kindern (die ab ca. 8 Jahren herzlich willkommen sind) und ein paar Pausen werden wir voraussichtlich ca. 5h unterwegs sein.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Simon Mattmüller

Teilen:

11. September | Wanderung am Fuss des verstorbenen Pizol-Gletschers mit Umweltgruppe Gonzen

Teilen:
St. Gallen

Route: → Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022 um 12:45 Uhr, Bad Ragaz Bahnhof.

Infos: Wanderzeit ca. 3 Stunde. Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel (700 Höhenmeter aufwärts auf guten Wegen). Rückfahrt: mit der Gondelbahn nach Wangs. Mitnehmen: Getränke/Imbiss, da unterwegs kein Bergrestaurant.

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Umweltgruppe Gonzen. Infos bei: Bruno Fluder, 078 707 34 50, bruno@biblioart.ch

Teilen:

11. September | Auf den Wisenberg mit Nationalrätin Florence Brenzikofer

Teilen:
Basel-Landschaft

Route: Sommerau - Läufelfingen. Wir starten die Wanderung am Bahnhof Sommerau. Der Weg führt uns durch das Naturschutzgebiet Chrindel zum Wasserfall Giessen dann hoch auf den Wisenberg (1002m). Nach einem phänomenalen Ausblick steigen wir runter ins Homburgertal nach Läufelfingen. Endpunkt ist Läufelfingen (Ankunft ca. 16h), dort fährt die S9 nach Sissach oder Olten. Ankunft in Läufelfingen gegen 15.30h / 16h, Züge fahren jeweils …:46h nach Sissach. –> Route auf Karte

Treffpunkt: 10.40 Uhr Bahnhof Sommerau (Ankunft Läufelfingerli 10.36 Uhr).

Infos: Die Wanderung dauert ca. 3.5 Stunden.

Thema: Unterwegs gibt Nationalrätin Florence Brenzikofer einen Einblick in ihre parlamentarische Arbeit und ein Update zum Stand des indirekten Gegenvorschlags der Gletscherinitiative.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Nationalrätin Florence Brenzikofer

Teilen:

11. September | Zeugen der letzten Eiszeit (Erratische Blöcke im Bucheggberg)

Teilen:
Bern

Route:
Aufstieg: Rüti bei Büren (Bushaltestelle Hauptstr.; 440 m) - Tüfelsburg - Grosswald (err. Block) - Ober-Bockstein (Sandsteingrube) - Gmeinwald (err. Block) - Hubelstei (err. Block; Mittagspause) - Rapperstübli (Burg und Aussichtspunkt; 644 m).
Abstieg: Biezwil - Oberwil - Rüti. Ca. 17 Uhr Rückfahrt mit Bus Haltestelle Rüti Hauptstrasse. → Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022, 09.10 Uhr, Bushaltestelle Rüti b. Büren Hauptstrasse

Infos: Totaldistanz 20.9 km, Auf-/Abstieg 481 m. Reine Wanderzeit: rund 5.5 Std. Verpflegung und evtl. Wanderstöcke mitnehmen

Thema: Unterwegs erzählt der Forstingenieur Ueli Hug von den Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Ueli Hug

Teilen:

11. September | Mit dem Kreisförster und der Gewerkschafterin durch die Juraschutzzone hinauf zum Naturfreundehaus Rumpel

Teilen:
Solothurn

Route: Rundwanderung vom Stadtpark Olten durch den Solothurner Jura zur Naturfreundehütte Rumpel (Trimbach). → Route auf Karte

Treffpunkt: Wir treffen uns am Sonntag, 11. September 2022, um 10.30 Uhr, im Stadtpark Olten (beim Kinderspielplatz).

Infos: Die Wanderung dauert rund 4 Stunden und es sind 400 Höhenmeter Auf- und Abstieg zu bewältigen. Technik und Kondition: mittel. Im Naturfreundehaus können wir uns verpflegen, entweder aus dem Rucksack oder gegen Bezahlung aus der Naturfreundeküche.

Thema: 80 Jahre Solothurner Juraschutzzone. Inputs von Jürg Schlegel, ehemaliger Kreisförster und Siv Lehmann, Gewerkschafterin und Neu-Mitglied Naturfreunde.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Siv Lehmann.

Teilen:

11. September | Abseits der Tourismusströme mit Blick auf Berner Alpen mit Patrick Matter

Teilen:
Obwalden

Route: Alpnach Dorf via Stöckenloch, Chretzen Alp, Matthorn, Matthorngrat, Fräkmünd Alp, Birchboden, Schybach, Leutholdsmatt, Alpnach Dorf → Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022, 8.30 Uhr Bahnhof Alpnach Dorf

Infos: Dauer ca. 7-8 Stunden, es werden ca. 1'800 Höhenmeter bewältigt. Es braucht gute Konditionen und Trittscherheit. Mitnehmen: Verpflegung aus dem Rucksack, gutes Schuhwerk und Regenbekleidung

Thema: Unterwegs erzählt der Alpnacher Gemeinderat Patrick Matter (glp) zu Klimaanpassungsmassnahmen im Sarneraatal

Schlechtwetteroption: Bei ganz schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18. September verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Patrick Matter

Teilen:

11. September | Über den Pfannenstiel zum Biohof Püntacher in Stäfa

Teilen:
Zürich

Route: Forch ZH - Pfannenstiel Hochwacht - Stäfa

Treffpunkt: 11. September 2022, 10:15 Uhr, Forch Station, Anfahrt mit Forchbahn ab Zürich Stadelhofen

Infos: reine Wanderzeit 3.30 h, familientauglich. (ab Püntacher 20 min bis Bhf Stäfa). Verpflegung aus dem Rucksack.

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 17. September verschoben.

Organisation: Hans-Peter Fürst

Teilen:

11. September | Wanderung im Lötschental

Teilen:
Wallis

Route: Lauchernalp-Fafleralp (Lötschbergpanoramaweg) –> Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022, 09:15 Wiler Talstation oder 10:45h auf der Lauchernalp

Infos: ca. 3 Stunden, mittelschwere Wanderung, Picknick und Wasser mitnehmen! Für Familien geeignet.

Schlechtwetteroption: Bei ganz schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18. September verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Claudia Wiese

Teilen:

11. September | Klimawandern

Teilen:
Basel-Landschaft

Route: Maisprach Dorf nach Sissach –> Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September, Dorfplatz Maisprach, 13.30 Uhr

Infos: ca. 3.5 Stunden, die Wanderung ist leicht bis mittel

Schlechtwetteroption: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Ursula Bopp (bei einer Verschiebung übernimmt die Durchführung Arthur Müller)

Teilen:

11. September | Auf dem Schauenberg ein Klima-Zeichen setzen mit Klima-Grosseltern Winterthur

Teilen:
Zürich

Route: Wanderung zum Schauenberg von Gyrenbad aus → Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022, 12:15 Uhr, Gyrenbad bei Turbenthal

Infos: 2 Stunde Wanderzeit , Höhenunterschied 225m. Mitnehmen: Mittagsverpflegung und Wasser.

Thema: Die Klima-Grosseltern Winterthur unterstützen die Gletscher-Initiative. Wir werden auf dem Schauenberg unser Anliegen für eine enkeltaugliche Zukunft kundtun.

Organisation: Peter Maly, Klima-Grosseltern Winterthur

Teilen:

11. September | Perlen am Rhein

Teilen:
Schaffhausen Zürich

Route: Familienwanderung von Neuhausen am Rheinfall nach Rheinau. Zu Fuss zum Rheinfall, Ankunft Schloss Laufen um 10:45. Dort gibt es eine Kaffeepause, weiter um ca. 11:15. Ankunft Badi Dachsen um 12:00, dort Rheinschwumm und Mittagessen bis 13:00 (vom Restaurant/Kiosk oder Rucksack). Dann wird weitergewandert bis Rheinau Hallenbad, dann bis Klosterinsel noch 10 min. Dort essen wir Zvieri → Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022 um 9:42 Uhr vor dem Bahnhofgebäude in Neuhausen SH

Infos: Es ist eine leichte Wanderung, besonders geeignet für Familien. Aber Achtung: Die Wege sind nicht kinderwagentauglich. Wir kehren beim Schloss Laufen zu Kafi und Gipfel und in der Badi Dachsen zum Zmittag ein. Bitte mit ÖV anreisen.

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Elisabeth Trüb

Teilen:

11. September | Lägernwanderung mit Nationalrätin Barbara Schaffner

Teilen:
Zürich

Route: Von Dielsdorf nach Otelfingen, Kanton Zürich
→ Route auf Karte

Treffpunkt: 11. September 2022 um 10:15 Uhr am Bahnhof Dielsdorf (S15 von Zürich wird abgewartet)

Infos: Reine Wanderzeit 3h, Mittagspause auf der Hochwacht mit Verpflegungsmöglichkeit. Gute Schuhe und evtl. Wanderstöcke mitnehmen. Wege teilweise steil/steinig. Ein Teilstück hat das Niveau einer weiss-rot-weissen Bergwanderung. Es besteht jedoch eine Umgehungsmöglichkeit. Auf-/Abstieg ca. 460m. Zur Mittagsverpflegung im Restaurant (falls gewünscht) braucht es eine Anmeldung.

Schlechtwetterprogramm: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Wanderung auf den 18.9. verschoben.

Organisation: Die Wanderung wird organisiert von Barbara Schaffner

Teilen:

10 septembre | De Ste-Croix à Mauborget

Teilen:
Waadt

Itinéraire : Ste-Croix - Le Chasseron - Mauborget → Itinéraire sur la carte

Heure et lieu de départ : 10 septembre, rendez-vous : soit à la gare d'Yverdon à 9h00 (départ du train pour Ste Croix à 9h16), soit à la gare de Ste Croix à 9h55.

Infos : Randonnée familiale. Départ avec le train, retour avec bus depuis Mauborget. Prévoir pique-nique et eau.
Temps de marche : 4 heures (durée totale : 6 heures). Longueur: 12.62 km. Dénivelée: +696m, -595m

Organisation: David Jeanmonod

Teilen:

10 septembre | Les Teppes de Verbois avec les Grands-parents pour le climat

Teilen:
Genf

Itinéraire : –> Carte

Heure et lieu de départ : 9h30 à la gare Cornavin devant les guichets CFF. Deuxième point de rendez-vous: gare de Russin à 10h05.

Infos : Durée: Environ 3h30 avec les pauses et pic-nic. Longueur: 6.38 km. Randonnée facile, praticable en baskets. Prendre un pique-nique, des boissons en suffisance, un équipement de base habituel (crème solaire, protection pour le froid ou le chaud). Prendre des jumelles, il y a 4 observatoires ornithologiques.

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée sera reportée au 17 septembre.

Organisation: Jacqueline Lecocq (Grands parents pour le climat)

Teilen:

10 septembre | Parcours bucolique à travers l'alpage Fruitières de Nyon

Teilen:
Waadt

Itinéraire : Départ depuis La Givrine pour St Cergue via les Fruitières de Nyon –> Carte

Heure et lieu de départ : 10 septembre 2022, à 10h30 au parking à coté du Restaurant de la Givrine, qui se trouve au-dessus de l'arrêt du train.

Infos : La randonnée dure environ 2 h 30 (facile). Prévoir des chaussures de marche, de l'eau et un casse-croûte, éventuellement des bâtons (pour descente en forêt).

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée serait reportée au 17 septembre.

Organisation: Sally Watts

Teilen:

10 septembre | Sur les berges du Rhône

Teilen:
Genf

Itinéraire : Jonction-Evaux-Passerelle de Chèvres –>Voir l'itinéraire

Heure et lieu de départ: 10 septembre, rendez-vous à 8h30, à l'arrêt du tram 14 "Palladium"

Infos: Durée : 4h30-5h (avec pauses). Difficulté : facile. Prévoir un pique-nique et de l'eau.

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée sera reportée au 17.9.

Organisation: Yasmina Krim

Teilen:

11 septembre | Montée au Patraflon depuis Schwarzsee

Teilen:
Freiburg

Itinéraire : Boucle Schwarzsee - Patraflon - Schwarzsee –>Itinéraire sur la carte

Heure et lieu de départ : 11 septembre. Pour le départ en bus: rendez-vous à 7h45 sur le quai 16 de la gare routière de Fribourg.
Départ de la randonnée: 9h00 de l'arrêt de bus Schwarzsee, Campus.

Infos : Durée : 4h30. Difficulté : moyenne. Longueur: 10km. Dénivelée: +/- 920m.
Prévoir assez d'eau (aucun point d'eau en route), un pique-nique et un maillot de bain pour les motivé·e·s (le Lac noir est une invitation à la baignade) !

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée serait reportée au 17 septembre.

Organisation: Thibault Haller

Teilen:

11 septembre | Tour de Chaux-Ronde

Teilen:
Waadt

Itinéraire : tour de l’arrête de Chaux-Ronde, avec découverte de 3 lacs d’altitude: (Chavonnes, Noir, Bretaye) –> Carte

Heure et lieu de départ :Premier point de RDV: hall principal de la gare de Lausanne à 8h (départ du train 8h11). Second point de rendez-vous: 10h10 au Col de Bretaye.

Infos : Temps: 3h40 de marche (sans pause repas). Difficulté: facile à moyenne. Venir avec de bonnes chaussures et éventuellement des bâtons. Prendre un pique-nique. Déconseillé aux personnes sujettes au vertige.

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée serait reportée au 17 septembre.

Organisation: Christian et Brigitte Guex

Teilen:

11 septembre | Sentier geologique des Gastlosen

Teilen:
Freiburg

Itinéraire : –> Carte

Heure et lieu de départ : Départ du chalet de Gross Rüggli à 10h. Par les transports publics: arrivée à Jaun à 8h22 et ensuite 1h20 à pied jusqu’à Gross Rüggli.

Infos : Temps: 3h de marche (4h en comptant les arrêts géologiques). Venir avec des chaussures de randonnée. Prendre un pique-nique.

Thème: Géologie et changement climatique.

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée serait reportée au 17 septembre.

Organisation: Luc Braillard, géologue et géomorphologue à l'Université de Fribourg (Itinéraires géologiques fribourgeois)

Teilen:

11 septembre | Rocher de Naye

Teilen:
Waadt

Itinéraire : –>Voir l'itinéraire

Heure et lieu de départ: 11 septembre, rendez-vous à 9h45 à l'arrêt du train à Haut de Caux.

Infos: Durée : 4h30. Dénivelée: +/- 800 m. Prévoir un pique-nique et de l'eau (1L à 1,5L min.) et des bonnes chaussures.

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée sera reportée au 17.9.

Organisation: Celine Pekcan

Teilen:

11 septembre | Go to the top !

Teilen:
Wallis

Itinéraire : Parking du Flon (Miex) - Lac de Taney - Grammont –> Itinéraire sur la carte

Heure et lieu de départ: 11 septembre, rendez-vous à 9h30 sur le parking du Flon (Miex) (arrivée du bus 9h20)

Infos: Durée aller-retour jusqu'au sommet (sans pause): 5h. Dénivelée(+/-) :1230 m. Longueur: 14 km.
Prendre avec soi : minimum 1L d’eau , bonnes chaussures de marche, casquette/chapeau et pique-nique.
Possibilité de s'arrêter au lac de Taney et de se baigner (durée aller: 1 heure).

Mauvais temps: en cas de très mauvais temps, la randonnée sera reportée au 17 septembre.

Organisation: Véronique Perroud

Teilen:

11 septembre | Chemin du Vallon de l'Aubonne

Teilen:
Waadt

Itinéraire : –> Carte

Heure et lieu de départ : départ à 9h45 de la gare de Bière.

Infos : 11 km - 2h50 (plus les arrêts) - Montée 260 m - Descente 420 m - Techniquement facile, physiquement moyen
L'organisateur viendra avec le BAM qui part à 9h11 de Morges, passe à Yens à 9h22 et arrive à Bière à 9h41.
Prendre avec soi : minimum 1L d’eau , bonnes chaussures de marche, casquette/chapeau et pique-nique.

Organisation: Alain Jouffrey

Teilen:


11 septembre | Du Val de Travers sur la balcon du Jura

Teilen:
Waadt Neuenburg

Iinéraire : Môtiers (NE) - Puetta-Raisse - Bois de la Vaux - Les Cernets - Le Chasseron - Petites Roches - Les Avates - Ste-Croix –> Route

Heure et lieu de départ : Gare de Môtiers (NE), 9h20

Infos : Durée environ 6h, 1050m à la montée, 700m à la descente. Difficulté: facile (à "moyenne" le court passage dans la Pouetta Raisse). À apporter: bonne chaussures, pique-nique, suffisamment de boissons, sous temps humide bâtons de marche peuvent être utils. Randonnée peut être raccourcie (sous propre responsabilité) en descendant des Bois de la Vaux à Mauborget. Communication en français und uf schwyzerdütsch.

Mauvais temps: Il n'y a pas de date de report.

Organisation: Andrea Zimmermann

Teilen:

10 settembre | Escursione sul ghiacciao per valutare lo stato del disgelo

Teilen:
Wallis

Percorso: Ghiacciao del Rodano

Punto di incontro: 10. September, 9:00, Passo della Furka

Infos: 2 ore. Escursione su ghiacciao utile materiale d'alpinismo. Portare con se imbragatura, scarponi, ramponi da ghiaccio eventualmente qualche moschettone e cordini. Corda per chi ne é in possesso. Essendo un'escursione su ghiacciaio sarebbe auspicabile che i partecipanti siano già un po' pratici riguardo la progressione.

Se il tempo è molto brutto: data di rinvio 17 settembre.

Organisation: Raffaello Martinaglia

Teilen:

In Kanton Basel-Landschaft werden verschiedene Wanderungen angeboten.

Teilen:
Basel-Stadt
Teilen:

Selber eine Wanderung organisieren?

Teilen:
Genf Basel-Landschaft Basel-Stadt Schwyz Schaffhausen Uri Freiburg Jura Luzern Graubünden Zürich Bern Obwalden Nidwalden St. Gallen Wallis Waadt Zug Aargau Appenzell Ausserrhoden Appenzell Innerrhoden Glarus Thurgau Neuenburg Solothurn Tessin

Möchtest du eine Gletscher-Initiative-Wanderung organisieren und der Schweiz deine Region zeigen? Dann trag deine Wanderung jetzt ein! → Wanderung eintragen

Vor dem Eintragen musst du Folgendes wissen:

• Die genaue Wanderroute
• Der Titel deiner Wanderung
• Zeit und Ort des Treffpunktes
• Schwierigkeit und Dauer der Wanderung

Teilen:
Du hast noch keine Fahne?
Hier bestellen: